Unsere Neuigkeiten

Oktober 2023

Vortragsveranstaltung für Pflegeeltern

 

Die tun nicht Nichts, die liegen da und wachsen - Was in der Pubertät hilft

 

Am 24. Oktober fand im ev. Gemeindezentrum in Freudenberg-Büschergrund die Vortragsveranstaltung zum Thema "Die tun nicht Nichts, die liegen da und wachsen - Was in der Pubertät hilft" statt. Viele Pflegeltern waren gekommen und hörten gespannt zu, wie Frau Elisabeth Raffauf, Dipl. Psychologin in freier Praxis in Köln und Autorin vieler Bücher, auf kurzweilige Art und Weise die Zuhörer in die Welt ihrer eigenen Pubertät und in die ihrer Kinder "entführte". Der Vortrag richtete den Blick darauf, dass wir alle irgendwie die Pubertät überlebt haben. Und das aus den allermeisten von uns sogar was Anständiges geworden ist. Aber warum befürchten wir Erwachsene dann, dass unsere pubertierenden Kinder nie die Kurve kriegen werden? War es bei uns früher anders? Oder waren wir genauso, nur unser Blickwinkel hat sich aus der Elternperspektive fundamental geändert?


Frau Raffauf erzählte in unterhaltsamer und amüsanter Art und Weise wahre Pubertätsgeschichten, die mit einem Augenzwinkern dazu einluden, sich auch an die eigenen Chaosjahre zu erinnern. Das half enorm, die heutigen Jugendlichen in ihrem Zwiespalt zwischen Anlehnungsbedürfnis und Rebellion zu verstehen und die eigene Elternrolle neu zu erkunden.

In einer abschließenden Gesprächsrunde berichteten die Pflegeeltern über die Erfahrungen mit ihren pubertierenden Kindern und tauschten sich rege mit Frau Raffauf aus. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Frau Raffauf für den aufhellenden und sehr humorvollen Vortrag bedanken.

September 2023

Informations- und Austauschveranstaltung für Pflegeeltern

 

Kinderrechte stärken und schützen –
Junge Menschen in Pflegefamilien

 

Am 23. September fand in der Aula des Kulturhauses Lÿz die halbtägige Informations- und Austauschveranstaltung der Pflegekinderhilfe des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Universitätsstadt Siegen zum Thema "Kinderrechte stärken und schützen – Junge Menschen in Pflegefamilien" statt. Mehr als 120 Pflegeeltern und eine Vielzahl an Fachkräften waren der Einladung gefolgt. Für die Kinder wurde dabei eigens eine Kinderbetreuung angeboten, die auch zahlreich von den Pflegeeltern genutzt wurde. Anlass der Veranstaltung ist die im Kinder- und Jugendstärkungsgesetz verankerte Aufgabe der Jugendämter, Schutzkonzepte zur Sicherung der Rechte von Pflegekindern zu entwickeln. Zielsetzung der Pflegekinderhilfe des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Universitätsstadt Siegen ist es, die Pflegeeltern von Beginn an mit ihrem wertvollen Wissen und ihren Erfahrungen als Pflegeeltern mit einzubeziehen und sich auf einen gemeinsamen Weg zur Entwicklung eines Schutzkonzeptes in der Pflegekinderhilfe zu machen.


Nach der Begrüßung durch Udo Hüttmann vom Kreis Siegen-Wittgenstein folgte zunächst der Einführungsvortrag von Frau Corinna Petri von der der Perspektive gGmbH aus Bonn. Mit viel Kompetenz und Leidenschaft bot Frau Petri den Teilnehmern eine ausgewogene Kombination aus theoretischen Grundlagen und Praxisbezug und ging dabei insbesondere auf die Spezifika von Kinderrechten im Alltag von Pflegekindern anschaulich und fachlich fundiert ein.

Nach dem Einführungsvortrag und einer anschließenden Pause ging es dann an die "Arbeit". Im Rahmen eines World Cafés und an insgesamt 11 Thementischen, die von den Fachkräften der Pflegekinderhilfe des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Universitätsstadt Siegen geleitet und moderiert wurden, konnten sich die Pflegeeltern zu unterschiedlichsten Themen in Bezug auf die Kinderrechte austauschen, Fragen stellen und ihre Erfahrungen mit einbringen. Nach rund anderthalb Stunden endete das World Café und alle Thementafeln waren reichlich mit Inhalt gefüllt, der nun bei der Entwicklung des Schutzkonzeptes mit einfließen wird. 


Zum Abschluss konnten noch alle Teilnehmer ein Stimmungsbild anhand einer Mentimeter-Abfrage abgeben. Die Veranstaltung endete gegen ca. 13.00 Uhr mit einem leckeren Imbiss. In Summe war es eine rundum gelungene Informations- und Austauschveranstaltung. Jetzt gilt es, diesen Spirit und Elan bei der Entwicklung des Schutzkonzeptes zur Sicherung der Rechte von Pflegekindern auf- und mitzunehmen. Im nächsten Jahr ist eine entsprechende Veranstaltung mit den Pflegekindern geplant. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Pflegeeltern für ihre Mitarbeit und bei Frau Petri für den ausgezeichneten, informativen und anschaulichen Vortrag bedanken.

August 2023

Freizeitveranstaltung Sommerfest

 

Sommer – Sonne – Sommerfest 

 

Am letzten Wochenende im August fand gemeinsam mit dem Pflegekinderdienst Villa Fuchs unser alljährliches Sommerfest in der Grillhütte Obersdorf statt. Bei blauen Himmel und Temperaturen über 20 Grad genossen rund 200 Pflegeeltern und -kinder den wunderbaren Nachmittag.


Von der ersten Minute an herrschte eine heitere und ausgelassene Fröhlichkeit. Es wurde gespielt, getobt, geredet, gelacht und geschlemmt. Ein besonderer Höhepunkt für die Kleinen – aber auch für den einen oder anderen Großen – war die Hüpfburg, die dankenswerterweise von einer Pflegefamilie organisiert und aufgebaut wurde.

Als weitere Attraktion konnten wir in diesem Jahr die Event-Profis von Bigge Elements für unser Sommerfest gewinnen. Ein Highlight war die Einführung in die Kunst des Bogenschießens. Eine wunderbare, fast meditative Übung, um zu sich selbst zu finden und etwas Neues auszuprobieren. Konzentration … das Ziel im Blick ... in sich kehren … Anspannung … Entspannung und ... Getroffen! Viele übten, zielten und trafen.

Auch die Einführung in die Naturpädagogik fand großen Anklang. Mit viel Interesse und Neugier wurde die Natur und ihre kleinen Lebewesen beobachtet, entdeckt und erkundet. Es wurden Naturmaterialien gesammelt und anschließend daraus mit viel Kreativität wunderbare Familienwappen erstellt, die mit voller Stolz nach Fertigstellung den Eltern gezeigt wurden.

Für Leib und Wohl war auch diesmal wieder reichlich gesorgt. Von einem köstlichen Kuchenbuffet bis hin zu einer großen Auswahl an unterschiedlichen Salaten. Und schlussendlich durfte auch die mittlerweile gute alte Tradition nicht fehlen: das Grillen von Würstchen – von Brat- und Rindswürsten bis hin zu vegetarischen Würsten. 

Mal wieder verging die Zeit wie im Fluge und gegen 18.00 Uhr endete ein wunderschönes Sommerfest. Wir möchten allen Pflegefamilien ganz herzlich für ihr Kommen und für die mitgebrachten kulinarischen Genüsse danken. Wir alle freuen uns schon auf das nächste Familienfest im neuen Jahr.

Juli 2023

Wir wünschen unseren Pflegefamilien und allen, die uns auf unserem Weg begleiten und unterstützen, wunderschöne, sonnige und erholsame Sommerferien.

Ihr Familiennetzwerk Siegen

Juni 2023


Bericht von unserem Praktikanten Lorenz Nicolai

 

Ich, Lorenz (24), habe hier beim Familiennetzwerk Siegen mein zweites 50- tägiges Praktikum im Rahmen meines Studiengangs B.A. Soziale Arbeit absolvieren dürfen. Mein Praktikum gestaltete sich über einen Zeitraum von ungefähr vier Monaten, wobei meine wöchentlichen Arbeitszeiten sich regelmäßig änderten, da die ganzen verschiedenen Termine oft nicht lange im Voraus planbar waren. Jedoch bot mir dies die Möglichkeit, das Praktikum während meines Semesters zu absolvieren und ich konnte nebenbei weiterhin meine Seminare an der Uni besuchen.

 

Das Praktikum war für mich persönlich ein voller Erfolg. Ich hatte einerseits die Möglichkeit einen Einblick in die vielen verschiedenen Arbeitsfelder eines Pflegekinderdienstes zu bekommen. Andererseits konnte ich die verschiedenen Methoden und Arbeitsweisen der einzelnen Mitarbeiterinnen, des tollen und herzlichen Teams, kennenlernen.

Zu den Einblicken gehörten zum Beispiel das Begleiten von Besuchskontakten, die Teilnahme an Vorbereitungsseminaren für Pflegefamilien, an Hilfeplangesprächen und Freizeitveranstaltungen sowie die Teilnahme an Hausbesuchen bei den vielen verschiedenen Pflegefamilien, welche mich als Praktikant ebenfalls immer sehr herzlich empfangen haben. 

 

So bekam ich zum Beispiel auch die Möglichkeit, mich in Gesprächen mit einzubringen und konnte aus meiner Beobachterrolle heraustreten. Außerdem lernte ich auch die verschiedenen administrativen Tätigkeiten kennen, die natürlich im Rahmen der Arbeit anfallen. Unter anderem gehörten dazu das Erstellen von Genogrammen und das Anlegen von Akten für neue Pflegeverhältnisse. 

Wie oben schon gesagt, das Praktikum war für mich ein voller Erfolg. Ich konnte sehr viel für mich persönlich, aber auch für meine weitere berufliche Zukunft mitnehmen und kann mich nur für die Zeit und die ganzen Erfahrungen, die mir geboten wurden, bei allen bedanken.

 

Liebe Grüße Lorenz


Juni 2023

Freizeitveranstaltung für Pflegefamilien

 

Aktivität und Geschicklichkeit Pur 

 

Anfang Juni besuchten wir bei herrlichem Wetter mit unseren Pflegefamilien den Kletterwald in Freudenberg. Zahlreiche kleine und große "Kletterwütige" waren unserer Einladung gefolgt. Nach der Anmeldung wurden zunächst zwei Gruppen gebildet. Die eine Gruppe mit Teilnehmern unter 1,30 Meter, alle anderen kamen in die zweite Gruppe.


Nach einer theoretischen wie auch praktischen Einweisung in die Grundlagen und Sicherheitsmaßnahmen des Kletterns ging es für alle los. Auf dem Kinderparcours herrschte sofort große Aktivität. Nach und nach wurden die einzelnen Stationen mit Mut, Konzentration und großem Geschick gemeistert. Und nachdem alle den Parcours abgeschlossen hatten, ging es mit breiter Brust und großem Stolz wieder von vorne los.

Für die "Großen" ging es hoch hinaus. Der Kletterwald bietet für Erwachsene und Jugendliche Kletterparcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Somit ist der Spaß sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene garantiert. 

Nach rund drei Stunden waren alle wieder auf dem "Boden". Glücklich und zufrieden traten die Kleinen und Großen die Heimreise an. Es war ein rundum gelungener Ausflug, den wir mit Sicherheit nochmal wiederholen werden. Einen großen Dank an die Gastgeber des Kletterwald Freudenberg.

Mai 2023

Freizeitveranstaltung für Pflegefamilien

 

Auf die Spuren der "Frau des Waldes" 

 

Am letzten Freitag im April haben wir gemeinsam mit unseren Pflegefamilien den Begegnungshof Heinbach  im Zentrum von Siegen besucht. Tina und Mattias Geiß haben hier authentisch und mit Herz einen Lebenslernort geformt, der dazu einlädt, Lebendiges mit allen Sinnen wahrzunehmen, eine Auszeit vom Trubel des Alltags zu nehmen und der es zulässt, die Naturverbundenheit jederzeit spürbar zu machen.


Nach einer kurzen Begrüßung durch die Gastgeber konnten wir uns zunächst einen Eindruck von diesem fantastischen Ort machen und hautnah alle auf dem Hof befindlichen Tiere kennenlernen. Von Ziegen und Schafen bis hin zu Pferden und Hühnern. 

Und dann wurde es für alle aufregend. In einem an die Kinder adressierten Brief wurden die Kinder von der "Frau des Waldes" zum Hüter des Waldes erkoren und mussten auf dem Weg durch den Wald kleine Rätsel lösen, um den Weg zu finden. Immer wieder entdeckten die Kinder auf dem Weg kleine Abenteuer mit Aufgaben, die von allen mit Bravour gemeistert wurden. Zur Belohnung erhielten alle Kinder zum Abschluss die Medaille "Hüter*in des Waldes".

Für alle war es ein außergewöhnlicher Nachmittag an einem wunderbaren Ort. Wir werden nicht zum letzten Mal den Erlebnishof Heinbach besucht haben. Einen großen Dank an die Gastgeberfamilie Geiß.

März 2023

Wir suchen ein Zuhause für Pflegekinder

 

Wir suchen Pflegeeltern für Kinder, die sich aus unterschiedlichsten Gründen in einer Not- und Krisensituation befinden und deren leiblichen Eltern nicht für sie sorgen können. Manche Kinder benötigen Fürsorge nur für eine begrenzte Zeit, andere wiederum brauchen Pflegeeltern, die sie bis zum Erwachsensein begleiten und fördern.


Wir suchen für jedes Kind eine Pflegefamilie, die zu ihm passt. Dabei kommen für die Aufnahme eines Pflegekindes unterschiedliche Familienformen in Betracht: verheiratete Paare, Lebensgemeinschaften, Alleinerziehende und gleichgeschlechtliche Paare. Wir suchen Eltern für folgende Pflegeformen:

  • Eine Bereitschaftsfamilie nimmt Kinder in akuten Notsituationen auf. Dies muss häufig sehr schnell oder gar "ad hoc" geschehen.
  • In dieser Zeit wird entschieden, ob das Kind in eine Vollzeitpflegefamilie vermittelt wird oder zu den leiblichen Eltern zurückkehren kann.
  • Die Bereitschaftseltern unterstützen das Kind bei den Kontakten zu seiner Herkunftsfamilie und begleiten es beim Übergang in sein neues Zuhause.

  • Eine Vollzeitpflegefamilie nimmt Kinder dauerhaft bei sich auf.
  • Die Kinder sollen in der Vollzeitpflegefamilie ein neues Zuhause finden.
  • Pflegeeltern müssen bereit sein, Besuchskontakte zwischen dem Pflegekind und seinen leiblichen Eltern zu unterstützen.

Pflegefamilie zu werden, bedeutet einen Weg der Vorbereitung und Auseinandersetzung mit den eigenen Fähigkeiten, mit der eigenen Motivation, mit der eigenen Biographie und den eigenen Grenzen. Pflegefamilie zu sein, bedeutet eine tägliche Herausforderung und ein Abenteuer mit vielen Unbekannten. Bei dieser anspruchsvollen Aufgabe mit all seinen Herausforderungen stehen wir der Pflegefamilie mit unserer langjährigen Erfahrung, mit unserer Professionalität und Leidenschaft zur Seite. WIR BIETEN ...

  • eine ausführliche Informations- und Vorbereitungsphase vor der Aufnahme des Kindes,
  • eine intensive Begleitung während der Aufnahme des Kindes,
  • eine kontinuierliche und professionelle Betreuung, Beratung und Unterstützung für die gesamte Dauer des Pflegeverhältnisses.

Darüber hinaus organisieren wir Elterngruppen und Themenabenden, die der Information, der Weiterbildung, dem Kontakt und dem Austausch der Pflegeeltern dienen sowie spezifische Freizeitveranstaltungen für Pflegekinder. 

Weitere Informationen für interessierte Pflegeelternbewerber sowie über unsere Leistungen und über uns selbst erhalten Sie hier auf unseren Internetseiten.

 

Haben wir Sie neugierig gemacht und Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme und Ihren Besuch bei unserem nächsten Informationsabend am 28. März und über Ihre Teilnahme an unserem Vorbereitungsseminar am 02. und 03. Juni. Wenn Sie bis zum nächsten Informationsabend nicht warten wollen - kein Problem. Dann rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail und wir vereinbaren mit Ihnen ein persönliches Kennenlern- und Informationsgespräch.

Februar 2023

Digitaler Vortrag für Pflegeeltern und die,

die es werden wollen.

 

Pflegefamilien - Ein Erfolgskonzept?!

 

Für den Fachbereich Pflegefamilien des St. Elisabeth-Vereins e.V. spricht der erfahrene Diplom-Psychologe und Pflegevater Oliver Hardenberg gleichermaßen verständlich wie anregend über Voraussetzungen und förderliche Rahmenbedingungen gelingender Pflegeverhältnisse.


Der digitale Fachvortrag ist für alle Pflegeeltern und die, die es werden wollen, als auch für alle Fachkräfte im Bereich des Pflegekinderwesens, ein sehenswerter, interessanter und sehr hilfreicher Vortrag. Sie finden den Vortrag unter unserer Rubrik Videos.


Januar 2023

Wir wünschen unseren Pflegefamilien und allen, die uns auf unserem Weg begleiten und unterstützen, ein wunderbares, gesundes neues Jahr mit vielen schönen Erlebnissen und Glücksmomenten.

Ihr Familiennetzwerk Siegen

Unsere Neuigkeiten aus dem Jahr 2022 finden Sie hier.

Unsere Neuigkeiten aus dem Jahr 2021 finden Sie hier.

Unsere Neuigkeiten aus dem Jahr 2020 finden Sie hier.

Unsere Neuigkeiten aus dem Jahr 2019 finden Sie hier.

Unsere Neuigkeiten aus dem Jahr 2018 finden Sie hier.

Unsere Neuigkeiten aus dem Jahr 2017 finden Sie hier.