Unsere Neuigkeiten

Februar 2021

Unsere Buchempfehlung

 

Wir haben gute Gründe!

Von Oliver Hardenberg, Imke Stotz | Schulz-Kirchner Verlag |
1. Auflage 2021, ISBN: 978-3-8248-1277-6  

 

Die zehn illustrierten Geschichten dieses Buches beschäftigen sich mit typischen Verhaltensauffälligkeiten von Pflegekindern in ihren neuen Familien. Dabei werden die guten Gründe, die die Kinder für ihr Verhalten haben, sorgsam herausgearbeitet. 


Das Lesen der Geschichten bietet allen Beteiligten die Chance, die Lebensgeschichten dieser Kinder zu verstehen. Mit dem Konzept des guten Grundes wird anhand der Verhaltensauffälligkeiten des Pflegekindes seine Biografie erforscht und im Umgang mit dem Kind gewürdigt. Die Beschreibung der fachlichen Hintergründe richtet sich an Pflegeeltern und ihr soziales Umfeld, aber auch an Fachkräfte aus Pädagogik, Psychologie, Medizin und Recht sowie an Interessierte.

Januar 2021

Wir suchen ein Zuhause für Pflegekinder

 

Wir suchen Pflegeeltern für Kinder, die sich aus unterschiedlichsten Gründen in einer Not- und Krisensituation befinden und deren leiblichen Eltern nicht für sie sorgen können. Manche Kinder benötigen Fürsorge nur für eine begrenzte Zeit, andere wiederum brauchen Pflegeeltern, die sie bis zum Erwachsensein begleiten und fördern.


Wir suchen für jedes Kind eine Pflegefamilie, die zu ihm passt. Dabei kommen für die Aufnahme eines Pflegekindes unterschiedliche Familienformen in Betracht: verheiratete Paare, Lebensgemeinschaften, Alleinerziehende und gleichgeschlechtliche Paare. Wir suchen Eltern für folgende Pflegeformen:

  • Eine Bereitschaftsfamilie nimmt Kinder in akuten Notsituationen auf. Dies muss häufig sehr schnell oder gar "ad hoc" geschehen.
  • In dieser Zeit wird entschieden, ob das Kind in eine Vollzeitpflegefamilie vermittelt wird oder zu den leiblichen Eltern zurückkehren kann.
  • Die Bereitschaftseltern unterstützen das Kind bei den Kontakten zu seiner Herkunftsfamilie und begleiten es beim Übergang in sein neues Zuhause.

  • Eine Vollzeitpflegefamilie nimmt Kinder dauerhaft bei sich auf.
  • Die Kinder sollen in der Vollzeitpflegefamilie ein neues Zuhause finden.
  • Pflegeeltern müssen bereit sein, Besuchskontakte zwischen dem Pflegekind und seinen leiblichen Eltern zu unterstützen.

Pflegefamilie zu werden, bedeutet einen Weg der Vorbereitung und Auseinandersetzung mit den eigenen Fähigkeiten, mit der eigenen Motivation, mit der eigenen Biographie und den eigenen Grenzen. Pflegefamilie zu sein, bedeutet eine tägliche Herausforderung - und ein Abenteuer mit vielen Unbekannten. Bei dieser anspruchsvollen Aufgabe mit all seinen Herausforderungen stehen wir der Pflegefamilie mit unserer langjährigen Erfahrung, mit unserer Professionalität und Leidenschaft zur Seite. WIR BIETEN ...

  • eine ausführliche Informations- und Vorbereitungsphase vor der Aufnahme des Kindes,
  • eine intensive Begleitung während der Aufnahme des Kindes,
  • eine kontinuierliche und professionelle Betreuung, Beratung und Unterstützung für die gesamte Dauer des Pflegeverhältnisses.

Darüber hinaus organisieren wir Elterngruppen und Themenabenden, die der Information, der Weiterbildung, dem Kontakt und dem Austausch der Pflegeeltern dienen sowie spezifische Freizeitveranstaltungen für Pflegekinder. 

Weitere Informationen für interessierte Pflegeelternbewerber sowie über unsere Leistungen und über uns selbst erhalten Sie hier auf unseren Internetseiten.

Haben wir Sie neugierig gemacht und Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme und Ihren Besuch bei unserem nächsten InformationsabendWenn Sie bis zum nächsten Informationsabend nicht warten wollen - kein Problem. Dann rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail und wir vereinbaren mit Ihnen ein persönliches Kennenlern- und Informationsgespräch.

Dezember 2020

Fröhliche Weihnachten

 

Weihnachten ist nicht nur eine besinnliche Zeit in der wir über das Jahr nachdenken, sondern auch über all die Menschen, die uns besonders nahestehen und von denen wir lernen konnten. An Weihnachten einfach mal all jenen Danke sagen, die uns begleitet und unterstützt haben, ist ein besonderes Weihnachtsgeschenk.“

angelehnt an Monika Minder

 

Besinnlich ist die Zeit und Zeit ist es zum Danke sagen. Für all die Wertschätzung, das Vertrauen, die Geduld, die herzliche und wertvolle Zusammenarbeit und das gemeinsame Tragen.

 

Zum Weihnachtsfest wünschen wir Ihnen und Ihren Lieben besinnliche Stunden. Zum Jahreswechsel Heiterkeit und Frohsinn. Für das Neue Jahr Gesundheit, Glück und wunderbare Momente!

 

Ihr Familiennetzwerk Siegen


November 2020

Freizeitveranstaltung für Pflegekinder

 

Schatzkisten-Malkurs

 

Am 27.10.2020 hatten wir unsere Pflegekinder zum Schatzkisten-Malkurs bei Frau Fincks in der Jugendkunstschule im Alten Feuerwehrhaus in Netphen eingeladen.

 

Zu Beginn des Kurses bekamen die Kinder eine kurze Einführung in die Farben- und Formenlehre. Dann wurden Ideen für die Gestaltung der Schatzkisten gesammelt. Die Mädchen und Jungen malten die Kisten zuerst mit Acrylfarben bunt an und dekorierten sie später mit Glitzer und anderen Dekorationen. Die Kinder hatte viel Spaß und haben tolle Kisten gestaltet, auf die sie sehr stolz waren.


Ein Mädchen zog am Ende des Kurses das Resümee: "Am besten hat mir die Dekoration mit den Glitzer- Schmetterlingen gefallen und die Schatzkisten sind cool geworden." Die Schatzkisten können für die Pflegekinder zukünftig eine wichtige Funktion erfüllen: Sie können Erinnerungsstücke und Andenken an ihre Herkunftsfamilie darin aufbewahren.

Oktober 2020

Bericht von unserem Praktikanten Mike Klose

 

Mein Name ist Mike Klose. Mit Anfang 30 habe ich die Entscheidung getroffen, mich beruflich anders aufzustellen und begann mein Studium der Sozialen Arbeit.

 

Während ich für das zweite Praktikum bereits feste Pläne hatte, bewarb ich mich für das erste, welches in meinem zweiten Semester stattfinden sollte, recht wahllos und unter dem Gedanken, schlicht Erfahrung sammeln zu wollen. Ehrlich gesagt, konnte ich mir bei meiner Bewerbung an das Familiennetzwerk Siegen nur schwer vorstellen, was auf mich zukommt. Darüber hinaus hatte ich aus vorherigen Berufserfahrungen ein eher negatives Bild, was Praktika betrifft und begann dieses auch mit großer Skepsis. 

 

Diese Skepsis wurde jedoch schnell verworfen. Von Anfang an fühlte ich mich beim Familiennetzwerk Siegen als vollwertiges Teammitglied und hatte die Möglichkeit, einen tiefen Einblick in die unterschiedlichen Tätigkeiten des Pflegekinderdienstes zu bekommen. Hierzu gehören vor allem die Information interessierter zukünftiger Pflegefamilien, deren Vorbereitung und später die Begleitung und Unterstützung, wenn ein Pflegeverhältnis zustande gekommen ist. Neben diesen Erfahrungen durfte ich auch bei Besuchskontakten zwischen den Pflegekindern und ihren leiblichen Eltern und bei Hilfeplangesprächen und anderen Gesprächen mit weiteren Involvierten, wie Vormündern und Jugendämtern, anwesend sein. 

Als sehr positiv empfand ich, dass meine Gedanken und Anmerkungen mit angehört und aufgenommen wurden.

Die sehr offene Art von Frau Römer und den drei Kolleginnen ermöglichte es auch immer kritische Fragen stellen zu können.

 

Die so gewonnenen Eindrücke haben mir ein Tätigkeitsfeld eröffnet, welches mir vorher völlig unbekannt war. Der Kontakt zu den unterschiedlichsten Menschen und ihren Familien sorgt dabei für viel Abwechslung.

 

Da die Pflegekinder und ihre Familien vor den unterschiedlichsten großen und kleinen Hürden im Alltag stehen, bekam ich auch einen guten Einblick, welche weiteren Akteure der sozialen Arbeit in diese verantwortungsvolle Aufgabe involviert sind.

 

Besonders zu erwähnen ist die Tatsache, dass mein Praktikum während der Corona-Zeit stattfand. Auch hier wurden anfängliche Sorgen, ob das Praktikum überhaupt stattfinden wird, relativiert und ich hatte, wie bereits beschrieben, die Möglichkeit in alle Tätigkeiten Einblick zu erhalten (Verständlicherweise immer unter Einhaltung der notwendigen Schutzmaßnahmen).

 

Ein ganz großes Dankeschön für die vielen Erfahrungen geht hierbei vor allem an die Pflegekinder und ihre jeweils zwei Familien, welche ich in dieser Zeit kennenlernen durfte.

 

Viele Grüße, Mike Klose


August 2020

Bericht von unserer Praktikantin Marie Elsner

 

Hallo ihr Lieben,

 

mein Name ist Marie Elsner, ich bin 21 Jahre alt und studiere im 4. Semester Soziale Arbeit an der Universität Siegen. Zu meinem Studium gehören zwei Pflichtpraktika, die jeweils einen Umfang von 50 Tagen haben.

 

Auf der Suche nach einer schönen Praktikumsstelle im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe für mein zweites Praktikum gefiel mir die Arbeit des Pflegekinderdienstes von Frau Römer am besten, sodass ich mich daraufhin beworben habe. Für mich ist sicher, dass ich mit Kindern arbeiten möchte und somit das Ziel hatte, diesen Wunsch in meinem Praktikum zu festigen. 

 

Mein Aufgabenbereich beim Familiennetzwerk Siegen war umfassend und abwechslungsreich. Ich durfte bei Besuchskontakten, Hausbesuchen, Hilfeplangesprächen, Vorbereitungsgesprächen, Telefon- und Skypeterminen hospitieren und hatte dabei die Möglichkeit, meine Gedanken, Eindrücke und Gefühle mit einzubringen. 

Zudem wurde meine eigene Reflexion von Frau Römer gestärkt, indem Sie nach Terminen nach meiner Meinung fragte. Im Büro durfte ich selbstständige Büroarbeiten ausführen und lernte schnell Verantwortung zu übernehmen. 

 

Die Arbeit beim Familiennetzwerk Siegen hat mir jeden Tag Freude bereitet. Insbesondere die Zusammenarbeit mit den Pflegeeltern und den Pflegekindern, welche in den Familien behutsam aufwachsen können, hat mir sehr gefallen. Allgemein hat mich das Praktikum sehr geprägt und ich konnte mich in meinen beruflichen sowie in meinen persönlichen Stärken weiterentwickeln und werde immer daran denken, Menschen wertschätzend entgegen zu treten.

 

Ich bedanke mich beim Familiennetzwerk Siegen und bei den Pflegefamilien für die schöne Praktikumszeit und bin sehr dankbar, wertvolle Erfahrungen gemacht haben zu dürfen. Trotz der Corona-Krise hat das Familiennetzwerk Siegen dafür gesorgt, dass ich so viel wie möglich lernen konnte. Dieses Praktikum bleibt mir mit Sicherheit immer in positiver Erinnerung.

 

Liebe Grüße, Marie Elsner


Juli 2020

Wir wünschen unseren Pflegefamilien und allen, die uns auf unserem Weg begleiten und unterstützen wunderschöne, sonnige und erholsame Sommerferien.

Ihr Familiennetzwerk Siegen

Mai 2020

Informationsveranstaltung und Vorbereitungsseminar

 

Liebe Pflegeelternbewerber, liebe Interessierte,

 

unsere Informationsveranstaltung am 26.05.2020 sowie unser Vorbereitungsseminar am 05. und 06.06.2020 finden grundsätzlich statt. In abweichenden Einzelfällen werden Angemeldete gesondert informiert. Teilnehmer*innen sind gebeten, Mundschutz zu tragen.


Für weitere Auskünfte und Informationen bzw. bei Fragen stehen wir Ihnen unter 0271/ 238 24 37 bzw. unter info@familiennetzwerk-siegen.de sehr gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Teilnahme.

 

Wir sind für Sie da - Ihr Familiennetzwerk Siegen.

Februar 2020

Freizeitveranstaltung für Pflegekinder

 

Vorhang auf - Film ab

 

Am Mittwoch den 19. Februar wurde es in der Villa Fuchs tierisch spannend. Wir hatten unsere Pflegekinder zum Kinonachmittag eingeladen. Auf dem Programm stand der Film "Ostwind – Aris Ankunft".

 

Großmutter Maria, Sam und der Reitlehrer Kaan versuchen gemeinsam, Gut Kaltenbach am Laufen zu halten, das in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Die ehrgeizige Isabell unterstützt sie dabei, obwohl sie insgeheim ihre eigenen Ziele verfolgt.


Die impulsive Ari kommt zum Reittraining nach Kaltenbach, dort entwickelt sie eine besondere Beziehung zu Ostwind, dem titelgebenden Pferd der Filmreihe, und auch mit Mika freundet sie sich an. Mika und Ari versuchen gemeinsam, das Gut zu retten und Ostwind vor dem rücksichtslosen Pferdetrainer zu beschützen.

Der Film zeigt mit seiner speziellen Geschichte, dass mal viel erreichen kann, wenn man sich für etwas einsetzt. Natürlich hat der Film ein Happy End. Mit Popcorn und kalten Getränken hatten die Kinder viel Spaß bei ihrem Kinonachmittag.

Januar 2020

Wir suchen ein Zuhause für Pflegekinder

 

Wir suchen Pflegeeltern für Kinder, die sich aus unterschiedlichsten Gründen in einer Not- und Krisensituation befinden und deren leiblichen Eltern nicht für sie sorgen können.

 

Manche Kinder benötigen Fürsorge nur für eine begrenzte Zeit, andere wiederum brauchen Pflegeeltern, die sie bis zum Erwachsensein begleiten und fördern.

 

Wir suchen für jedes Kind eine Pflegefamilie, die zu ihm passt. Dabei kommen für die Aufnahme eines Pflegekindes unterschiedliche Familienformen in Betracht: verheiratete Paare, Lebensgemeinschaften, Alleinerziehende und gleichgeschlechtliche Paare.

Wir suchen Eltern für folgende Pflegeformen:

 

FAMILIÄRE BEREITSCHAFTSBETREUUNG

  • Eine Bereitschaftsfamilie nimmt Kinder in akuten Notsituationen auf. Dies muss häufig sehr schnell oder gar "ad hoc" geschehen.
  • In dieser Zeit wird entschieden, ob das Kind in eine Vollzeitpflegefamilie vermittelt wird oder zu den leiblichen Eltern zurückkehren kann.
  • Die Bereitschaftseltern unterstützen das Kind bei den Kontakten zu seiner Herkunftsfamilie und begleiten es beim Übergang in sein neues Zuhause.

VOLLZEITPFLEGEFAMILIE*

  • Eine Vollzeitpflegefamilie nimmt Kinder dauerhaft bei sich auf.
  • Die Kinder sollen in der Vollzeitpflegefamilie ein neues Zuhause finden.
  • Pflegeeltern müssen bereit sein, Besuchskontakte zwischen dem Pflegekind und seinen leiblichen Eltern zu unterstützen.

*Fremd-, Verwandtschafts-, Netzwerkpflegefamilien

Pflegefamilie zu werden, bedeutet einen Weg der Vorbereitung und Auseinandersetzung mit den eigenen Fähigkeiten, mit der eigenen Motivation, mit der eigenen Biographie und den eigenen Grenzen. Pflegefamilie zu sein, bedeutet eine tägliche Herausforderung - und ein Abenteuer mit vielen Unbekannten.

 

Bei dieser anspruchsvollen Aufgabe mit all seinen Herausforderungen stehen wir der Pflegefamilie mit unserer langjährigen Erfahrung, mit unserer Professionalität und Leidenschaft zur Seite.

 

WIR BIETEN ...

  • eine ausführliche Informations- und Vorbereitungsphase vor der Aufnahme des Kindes,
  • eine intensive Begleitung während der Aufnahme des Kindes,
  • eine kontinuierliche und professionelle Betreuung, Beratung und Unterstützung für die gesamte Dauer des Pflegeverhältnisses.

Darüber hinaus organisieren wir Elterngruppen und Themenabenden, die der Information, der Weiterbildung, dem Kontakt und dem Austausch der Pflegeeltern dienen sowie spezifische Freizeitveranstaltungen für Pflegekinder.

 

Weitere Informationen für interessierte Pflegeelternbewerber sowie über unsere Leistungen und über uns selbst erhalten Sie hier auf unseren Internetseiten.

Haben wir Sie neugierig gemacht und Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme und Ihren Besuch bei unserem nächsten InformationsabendWenn Sie bis zum nächsten Informationsabend nicht warten wollen - kein Problem. Dann rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail und wir vereinbaren mit Ihnen ein persönliches Kennenlern- und Informationsgespräch.


Unsere Neuigkeiten aus dem Jahr 2019 finden Sie hier.

Unsere Neuigkeiten aus dem Jahr 2018 finden Sie hier.

Unsere Neuigkeiten aus dem Jahr 2017 finden Sie hier.