Voraussetzungen für die Aufnahme eines Pflegekindes

Pflegefamilien sind ein Spiegel unserer Gesellschaft. Um ein Pflegekind können sich sowohl Alleinstehende, verheiratete, unverheiratete und gleichgeschlechtliche Paare bewerben. Dabei gibt es einige wichtige Anforderungen, die erfüllt sein müssen:

 

-  Motivation zur Betreuung eines Pflegekindes

-  Einfühlungsvermögen in die Bedürfnisse eines Pflegekindes

-  Toleranz gegenüber anderen sozialen Schichten, Nationalitäten und Religionen

-  Stabile und überschaubare Lebensplanung

-  Bereitschaft das eigene Verhalten und die eigene Lebensgeschichte zu reflektieren

-  Einschätzung der eigenen Fähigkeiten und Belastbarkeit

-  Verfügbarkeit eines sozialen Netzwerkes

-  Zeitliche Ressourcen für die Betreuung eines Pflegekindes

-  Kurzfristige Erreichbarkeit (insbesondere bei Bereitschaftsbetreuung)

-  Mobilität (insbesondere bei Bereitschaftsbetreuung)

-  Bereitstellung geeigneter Wohnräume für die Aufnahme eines Pflegekindes

-  Vorlage eines erweiterten, polizeilichen Führungszeugnisses

-  Bereitschaft den Kontakt zu den Eltern des Kindes zu fördern und gegebenenfalls die Rückführung des Kindes zu

   den Eltern zu unterstützen

-  Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den jeweiligen Fachkräften des Familiennetzwerks Siegen, des Jugendamtes

   und anderen sozialen Einrichtungen

-  Bereitschaft zur Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen (u.a. Vorbereitungsseminaren,

   Fortbildungsveranstaltungen, Elterngruppen)